KIT TOY

// 2010

 

150 x 110 x 32 cm

(Dimensionen variabel)

5 Polyurethangüsse lackiert,

 im Maßstab 1:1, Holz lackiert

 

// Fotoserie:

je 110 x 73 cm 

auf 3 mm Alu-Dibond

(Auflage: 5 Stk. + 1 A.p)

 

// Fotocredits:

Sarah Decristoforo 

Die Arbeit Kit Toy besteht aus einem mehrteiligen Objekt, einer 4-teiligen Fotoserie und der animierten Fotografie Bunny Hoppers (nächster Link). Fünf überdimensionierte Bausätze enthalten verschiedene, in gesicherte Form gebrachte Ausrüstungsmaterialien wie Sturmgewehr, Munition und Sprengstoff. Die Nonfunktionalität, das unbelastete Weiß, sowie der 1:1 Maßstab der Waffenteile stellen ein absurdes Verhältnis zwischen Spiel und Realität her. Die vorgegebenen, herausdrückbaren und zusammen-baubaren Notwendigkeiten ermöglichen eine variationsreiche Spielform. Das Konstruktionsspiel ist durchaus geordnet und vorstrukturiert, lässt aber Luft um Denk- und Handlungsabläufe individuell zu erweitern. Durch die Offensive des Spielers der 4-teiligen Fotoserie ergeben sich Rückschlüsse auf die Angreifbarkeit des urbanen Raumes, welcher als frei begehbare, dreidimensionale Spielwelt betrachtet wird.