MY INTIMATE MASH UP

–EXORCYCLE

// 2018

 

Videoarbeit, Ton, 3:26 min.

Loop, Full HD, Dimensionen variabel

// Sound in Kooperation mit

Jhonny Geiger


// Fotocredits: Sarah Decristoforo

Die Multi-Media Arbeit My Intimate Mash Up setzt sich aus vier Teilen zusammen: einer Videoarbeit, einem Musikstück, einem Leuchtobjekt und einer Textarbeit in Form eines Folders. Ausgangspunkt der mehrteiligen Arbeit bilden der Pornofilm „The Devil in Miss Jones“ und der Horrorfilm „The Exorcist“ aus den 70er-Jahren. Die Arbeit nimmt Bezug auf eine Besessenheit, in der sich Sexuelles und Religiöses, Schrecken und Begierde vermischen.

 

Die Videoarbeit My Intimate Mash Up Exorcycle zeigt zwei Filmstills der jeweiligen Protagonistinnen Regan aus „The Exorcist“ und Miss Jones aus „The Devil in Miss Jones“, in einer nahezu identen Pose. Mittels Drehmotor werden die beiden Stills wieder in Bewegung versetzt und erneut abgefilmt. Akustisch begleitet wird die Videoarbeit sowie das Lichtobjekt von einem neu zusammengesetzten Soundtrack aus den Titelmelodien der jeweiligen Filme. Im Video vollführen die beiden Protagonistinnen einen „Drehtanz“, der zum Rhythmus des Musikstücks choreografiert wurde. Die Geschwindigkeit der Bewegung lässt die beiden Bilder ins Unkenntliche fließen, bis das Tempo abnimmt und die rotierenden Porträts der Protagonistinnen für einen kurzen Moment sichtbar werden.